Ernährung

Oft gehen wir mittags zum Imbiss um die Ecke oder machen uns abends aus Zeitdruck gerne schnell mal ein Fertiggericht. Dabei wissen wir oft nicht, was wir zu uns nehmen. Fertigprodukte sind meist zu süß, zu salzig, zu fettig – oder alles zusammen.

Natürlich machen kleine Sünden das Leben erst süß und müssen immer erlaubt sein. Für eine bewusste Ernährung sollten Sie jedoch häufiger selbst zum Kochlöffel greifen und dabei vor allem frische Zutaten (aus der Region) auf den Tisch bringen. Hierzu gehören Obst, Gemüse aber auch Produkte wie fettarme Milch, Eier, mageres Fleisch, Fisch, Nüsse und Hülsenfrüchte.

Auch wenn die optimale Lösung sicherlich immer nur ein Näherungswert ist, sollte Sie sich dennoch regelmäßig bewusst machen, was alles zu einer gesunden Ernährung gehört.

Generelle Empfehlung

Eine gesunde Ernährung kann dabei helfen, Krankheiten vorzubeugen, die Produktivität zu steigern, Stimmung, Gedächtnis und Konzentration zu verbessern sowie die Abwehrkräfte zu stärken.

Wir haben die wichtigsten Regeln rund um eine gesunde Ernährung für Sie zusammengestellt:

Meiden Sie einfache, schnell verfügbare Kohlenhydrate

Meiden Sie weitgehend sogenannte einfache, schnell verfügbare Kohlenhydrate aus Süßigkeiten, Softdrinks, Gebäck, Nudeln, Kartoffeln und Weißbrot. Diese einfachen Kohlenhydrate lassen Ihren Insulinspiegel in die Höhe schnellen. Zudem fällt dadurch der Blutzuckerspiegel schnell ab, was zu Heißhunger führt. In der Folge entsteht nicht nur Übergewicht. Es können ebenso größere Stoffwechselprobleme auftreten, die bis zu Diabetes führen können.

Gesunde Lebensmittel sind...

  • Obst in allen Variationen
  • Gemüse, Wurzelgemüse und grünes Blattgemüse
  • fettarme Milch, Eier, mageres Fleisch und Fisch
  • Nüsse
  • Hülsenfrüchte
  • unbehandelte Lebensmittel, die roh und frisch sind
  • leicht gekochtes oder gedämpftes Gemüse

Produkte, die Sie meiden sollten

Meiden Sie Fastfood, Fertiggerichte, raffinierte, gehärtete Fette (z.B. die meisten Margarinesorten) sowie industriell stark verarbeitete Lebensmittel. Auch Süßstoffe und Zusatzstoffe sind äußerst belastend für den Stoffwechsel und sollten ebenfalls gemieden werden.

Achten Sie auf einen ausgewogenen Mahlzeitenrhythmus

Essen Sie drei Mahlzeiten am Tag und nehmen Sie sich zwischen den Mahlzeiten eine Pause von 4 bis 6 Stunden. Dies gibt dem Körper die Möglichkeit, Fett zu verbrennen und sich zu regulieren. Essen Sie ein paar Nüsse, Kerne oder Obst, wenn Sie zwischen den Mahlzeiten starken Hunger verspüren.

Halten Sie Ihren Essensrhythmus ein

Lassen Sie nie das Frühstück ausfallen und essen Sie abends mindestens drei Stunden vor dem Schlafengehen nichts mehr. Wenn Sie den Essensrhythmus tagsüber einhalten, werden Sie abends keinen quälenden Hunger verspüren.

Essen Sie bedächtig

Essen Sie in Ruhe und kauen Sie am besten jeden Bissen 20- 30-mal. Je länger und intensiver Sie kauen, desto besser wird die Nahrung verdaut, das Sättigungsgefühl stellt sich schneller ein. Spülen Sie das Essen nicht mit Getränken hinunter.

Eiweiß vorweg!

Beginnen Sie jede Mahlzeit immer mit einer Portion eines eiweißhaltigen Lebensmittels – zum Beispiel ein Stück Käse oder ein Stück Fleisch, ein paar Löffel Joghurt oder ein paar Nüsse. Dies sorgt für eine schnellere Sättigung und verzögert die Insulinausschüttung.

Optimale Lösung

Nahrungsergänzung von Lifeplus

Fehlen Ihnen Vitamine, Mineralien, Antioxidanzien, Nährstoffe oder Omega-3-Fettsäuren? Ob für allgemeines Wohlbefinden oder als gezielte Ergänzung – Lifeplus hat Produkte für nahezu jeden Ernährungsbedarf. Sprechen Sie uns gerne in der Praxis an, wenn Sie zu den Produkten von Lifeplus weitere Informationen benötigen.

21-Tage-Stoffwechselkur HCG

Die 21-Tage-Stoffwechselkur gilt zwar nicht als neue, aber als verblüffend erfolgreiche Methode, um schnell und effektiv Gewicht zu verlieren. Das Programm basiert auf Arbeiten des britischen Arztes Dr. Simeons. Hauptaugenmerk der Diät liegt auf einer kohlenhydrat- und fettarmen Ernährung. Und so funktioniert es: Unter Nutzung des körpereigenen Botenstoffs HCG sollen die Fettreserven an den Problemzonen schmelzen und der Stoffwechsel optimiert werden.

Die Stoffwechselkur gliedert sich in insgesamt vier Phasen:

  1. Ladephase
  2. Diätphase
  3. Stabilisierungsphase
  4. Erhaltungsphase

Lassen Sie sich in unserer Praxis beraten, wenn Sie mehr über die einzelnen Phasen erfahren möchten und eine Möglichkeit suchen, schnell und effektiv Gewicht zu verlieren. Gerne informiert Sie unsere Kollegin Anette Füssel in einem kostenlosen Beratungsgespräch über die Kur.

Regionale und saisonale Lebensmittel

Bei vielen Produkten im Supermarkt wissen wir nicht, woher sie wirklich stammen, wie lange sie auf der Reise waren und welche Stoffe sie beinhalten. Der Supermarktbetreiber interessiert sich in der Regel nicht für Qualität, Belastung der Umwelt oder soziale Ungerechtigkeiten bei der Herstellung von Nahrungsmitteln. In erster Linie hat er es auf den Gewinn abgesehen.

Der Kauf regionaler Ware bedeutet kurze Wege. Kurze Wege zwischen Produzent und Konsument ermöglichen neben der Ernte zum optimalen Reifezeitpunkt einen geringen Qualitätsverlust. Mehr Nährstoffe bleiben erhalten, was eine gesündere und reichhaltigere Ernährung für Sie und Ihre Lieben ermöglicht. Hinzu kommt, dass weniger Geld beim Händler und mehr beim Produzenten bleibt. Durch die verringerten Fahrtwege reduziert sich zudem die Schadstoffbelastung der Umwelt.

Es ist logisch, dass in einer Region immer nur eine Saison herrschen kann. Das kann zwar im Winter auch mal zu einer etwas eingeschränkten Auswahl führen – für Ihre Gesundheit lohnt sich eine regionale und saisonale Ernährung aber allemal.

In der Region Harburg, Sevetal und Rosengarten können wir besten Gewissens die Produkte der Hofmanufaktur Overmeyer in Emmelndorf und vom Hof Dannwisch empfehlen. Hier können Sie sich auch eine Bio-Kiste mit regionalen und saisonalen Lebensmitteln bestellen und nach Hause liefern lassen.

Kleiner Tipp

Faustformel: 5 plus 5

Nehmen Sie täglich fünf Portionen Gemüse und fünf Portionen Obst zu sich. Damit werden Sie reichlich mit Vitaminen, Mineralstoffen sowie Ballaststoffen und sekundären Pflanzenstoffen versorgt.

Buchtipp: Gesunde grüne Smoothies

Kaufen Sie sich das Buch „Grüne Smoothies – gesunde Mini-Mahlzeit aus dem Mixer“ von Christian Guth (GRÄFE UND UNZER Verlag). Grüne Smoothies bestehen aus einem Mix an süßen Früchten und grünen Blättern. Sie versorgen den Körper mit konzentrierten und gesunden Vitalstoffen. Ob Sie abnehmen, Ihre Darmfunktion regulieren, natürlich Muskeln aufbauen, Ihre Ausgeglichenheit fördern oder einfach nur besser schlafen wollen: Der Ratgeber hält für jeden eine Empfehlung bereit.

Vitamix TNC

Greifen Sie für die Herstellung von Smoothies auf den Vitamix TNC 5200 zurück. Weitere Informationen zum Mixer finden Sie auch hier