Die HCG-Diät: Infos zur Stoffwechselkur

Über kaum ein anderes Thema wird so viel geschrieben wie über das Abnehmen. Es existieren unzählige Ratgeber, Diäten und Programme. Die 21-Tage-Stoffwechselkur HCG gilt zwar nicht als neue, aber als verblüffend erfolgreiche Methode, um schnell und effektiv Gewicht zu verlieren. Dies liegt an der hormonähnlichen Substanz HCG, die dem Körper während der Kur zugeführt wird. Früher galt die HCG-Behandlung als Kur der „Reichen und Schönen“. Um das Wunschgewicht zu erreichen, mussten schnell mehrere tausend Euro investiert werden. Da die hormonähnliche Substanz inzwischen aber auch homöopathisch hergestellt werden kann, können breite Bevölkerungsschichten von der Behandlung mit HCG profitieren.

Humanes Choriongonadotropin (HCG) ist eigentlich eine hormonähnliche Substanz der weiblichen Plazenta, das vermehrt in der Schwangerschaft produziert wird. Es signalisiert dem Körper „Stoffwechsel hoch halten und Fettdepots öffnen.“ HCG beeinflusst den Stoffwechsel so, dass dieser optimal funktioniert und nur Fettreserven, aber keine Muskelmasse anzapft. Dabei wird das Gewicht gerade an den Problemzonen Bauch, Schenkel und Po reduziert – ohne Hunger oder Jojo-Effekt.

Und so funktioniert es: Durch die tägliche Zufuhr von HCG wird dem Körper ein ständiges Sättigungsgefühl vermittelt. Dabei wird der Organismus dazu angeregt, ein Absinken des Blutzuckerspiegels zu verhindern. Damit dies nicht passiert bedient sich der Stoffwechsel bei Speicher- und Depotfetten, die er mobilisiert. In der Folge werden die Fettdepots aufgelöst und verbrannt. Die Zufuhr von HCG in Kombination mit einer speziellen Diät bewirkt, dass speziell an Problemzonen (Bauch, Hüfte, Po, Oberschenkel) das Fett schmilzt. Anders als bei hergebrachten Diäten bleibt bei Frauen die Brust von der Diät unbeeinflusst, bei Männern bleiben die Muskeln erhalten.

Die Stoffwechselkur gliedert sich in insgesamt vier Phasen:

  1. Ladephase
  2. Diätphase
  3. Stabilisierungsphase
  4. Erhaltungsphase

Das Programm basiert auf einem über 60 Jahre alten “Protokoll” des britischen Arztes Dr. A.T.W. Simeons. Da das Hauptaugenmerk der Diät auf einer kohlenhydrat- und fettarmen Ernährung liegt, sollten dem Körper bestimmte Vitamine und Nährstoffe über Nahrungsergänzungsmittel zugeführt werden. Ein Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen kann kurzfristig zu einem Leistungsabfall und langfristig zu chronischen Erkrankungen führen. Um den Stoffwechsel im Gleichgewicht zu halten und um den berüchtigten Jojo-Effekt zu vermeiden, ist eine hochwertige Versorgung des Körpers mit Vitalstoffen ein absolutes Muss. Für den Erfolg der Kur empfehlen wir daher die Nahrungsergänzungsmittel Daily BioBasics, Proanthenols 100 sowie OmeGold und MSM von Lifeplus. Diese versorgen den Körper mit den Vitaminen, Mineralien, Antioxidanzien, Fettsäuren, Aminosäuren und Proteinen, die er so dringend benötigt. Gegen Hungerattacken und für den Erhalt bzw. den Aufbau der Muskulatur hilft zudem der Triple-Proteinshake.

Wenn Sie nach einer Methode suchen, ohne zu hungern auf schnelle und gesunde Art ungesundes oder gefährliches Fett loszuwerden, lassen Sie sich gerne in unserer Praxis beraten.