Beiträge

Fitte Senioren: Sportverein statt Schaukelstuhl

Aktuell liegt die Lebenserwartung der Deutschen bei ca. 80 Jahren – Tendenz steigend. Um sein Leben auch im Alter in vollen Zügen genießen zu können, ist es wichtig, sportlich aktiv zu sein. Mehrere Studien belegen, dass Sport nicht nur den Körper, sondern auch den Geist länger jung und fit halten kann. Sportwissenschaftler fanden heraus, dass sich die Kraft vieler Muskeln binnen eines Jahres um 100 Prozent steigern lässt – und zwar altersunabhängig. Folglich sei die Muskulatur des Menschen immer trainierbar.

Kein Wunder also, dass die Gruppe der sogenannten „Bestager“ aktuell für den größten Zuwachs in Fitnessstudios sorgt. Genau daran knüpft das vielfältige Angebot für Senioren in den Sportvereinen vielerorts an. Von Qi-Gong über Yoga bis hin zu Gymnastik ist für jedes Alter und jede körperliche Verfassung das passende Sportprogramm dabei. Wie in anderen Altersgruppen gilt aber auch für die Gruppe der fitten Senioren: Achtsamkeit und Vorsicht dem eigenen Körper gegenüber sind elementar für die Gesundheit. So sei ein Kräftigungstraining z.B. grundsätzlich sinnvoll, um Folgeschäden zu vermeiden und Verletzungen vorzubeugen.

Neben den typischen Sportarten bieten viele Vereine auch vermehrt spezielle Kurse an, die beispielsweise das Verletzungsrisiko durch Stürze im Alter senken sollen. Für die Frage, welche Sportart sich für wen am besten eignet, konsultieren Sie am besten ein Fitnessstudio vor Ort oder lassen sich von Ihrem Arzt beraten.

Mehr zum Thema finden Sie hier: Die-neue-Bewegung-im-Seniorensport